Das Projekt

Die School for Life befindet sich auf der Farm Suan Suai Fha Sai (“lichter Himmel über schönem Garten”), eine dreiviertel Autostunde von Chiang Mai entfernt, in den Bergen des Doi Saket. Die Farm liegt vier Kilometer von dem Dorf Pongkum entfernt in einem Forst des thailändischen Königs und hat sich der ökologischen Landwirtschaft verschrieben. Sie ist von intakten Wäldern umgeben.

Die knapp dreißig Gebäude bilden ein lernintensives Dorf, ein “open learning village” mit einem Farmhaus, Familienhäusern, Klassenräumen, einer Kantine, einer Aula, Unterkünften für das Team, Gästebungalows, Sportanlagen und Farmland. Die Gebäude sind im lokalen Stil mit lokalen Materialien von Bauarbeitern unter Leitung des Bürgermeisters aus Pongkum errichtet worden. Das ist nun viele Jahre her, und insofern ist Instandhaltung unter tropischen Bedingungen ein Thema, bei dem es viel zu tun und zu lernen gibt.

Es ist eine weiträumige Anlage, die sich von einem Hügel talabwärts bis zu einem kleinen Fluss erstreckt.
Und das heißt: viel Platz für die Kinder!

 

Die Situation im Norden

Tsunami – Die Situation im Süden

Die Anfänge